Chronik Übersicht des MAC Königsbrunn e.V.

Veröffentlicht in Chronik


Die Zeittafel beginnt 1950 als sich die Bevölkerung von den Kriegswirren wieder erholte und nach getaner Arbeit die noch geringe Freizeit mit gemeinsamen Ausflügen auf dem Motorrad gestaltet wurde. Die sogenannten "Badefahrten" führten zur Gründung des Motorrad-Club-Königsbrunn (MCK).

Doch auch der sportliche Wettkampf, mit den heute als Oldtimer bezeichneten Zweirädern, ließ nicht lange auf sich warten. Die ersten Grasbahnrennen wurden in Königsbrunn mit damals noch über dreitausend Zuschauern veranstaltet. Der 1953 gegründete DKW-Club stieß 1971 dazu und in einer Fusionsversammlung wurde der heutige Vereinsname des Motorrad- und Autosportclub Königsbrunn e.V. geboren. Auch der ADAC-Südbayern wurde auf den schwäbischen Verein aufmerksam. Mit insgesamt 11 Motocross Rennen zur Deutschen Meisterschaft in Waldberg/Bobingen und der Rallye 200 erwarb sich der MAC auch überregional einen guten Ruf. Große Namen wie Willi Bauer und Rolf Diefenbach gingen bei den verschiedensten Motorsportveranstaltungen an den Start.

Die erste Jugendgruppe entstand 1972. Damit wurde der Grundstein für den Motocross und den Trialsport gelegt. Selbst im Motorrad-Strassenrennsport wurde mit Paul Streicher der MAC Königsbrunn registriert.

Die Gebietsreform und die Entwicklung im Umweltschutz machten es jedoch immer schwieriger den anspruchsvollen Motorsport in der freien Natur zu erleben. Zu Beginn der 90er Jahre dominierten somit im Vereinsleben mehr die gesellschaftlichen Aktivitäten wie Bildersuchfahrten mit Erlösspenden für karitative Zwecke sowie Informationsveranstaltungen und die immer noch beliebten Feldstadel- und Orientierungsfahrten.

Man erkannte jedoch bald, daß mit neuen Konzepten in der Jugendarbeit das sportliche Spektrum wiederbelebt werden mußte, um neue Impulse und Akzente im Vereinsleben zu setzen.

Der im ADAC-Südbayern angebotene BMX-Sport wurde 1987 nach Bau der ersten Bahn im Verein etabliert. Die dadurch entstandenen Aktivitäten generierten dann 1991 den Jugend-Kart-Slalom sowie 1994 das Radtrial. Auch konnten wieder Motocross-Rennen durchgeführt werden. 1987 formte sich ein Autoslalom-Team aus den ehemaligen BMX- und Kart-Sportlern. Auf der Rundstrecke feierte Stefan Göbel mit dem Kart als Deutscher Vize- und Mannschaftsmeister 1997 sowie das Team Sausemuth/Peinlich Achtungserfolge im Alfa Coppa Corse Cup. Mit Steffi Teltscher und Andreas Duschinger sind zwei Deutsche Meister 1998 im BMX-Team.

Bei zahlreichen Demo-Veranstaltungen im ADAC-Fahrsicherheitszentrum mit Antenne Bayern und Radio RT1 sowie bei Veranstaltungen des ADAC und der Stadt Königsbrunn und dem Landkreis Augsburg ist der MAC Königsbrunn regelmäßig mit seinen Aktiven Vorort.

Die einem Baugebiet zum Opfer gefallene BMX-Anlage sowie die dringend notwendige Aktionsfläche für den Kartsport, ließen ein neues Konzept zur Entstehung der heutigen Jugendsportanlage am benachbarten Ilsesee reifen. Diese wurde im Frühjahr 1998 eingeweiht.

Neben den bereits angebotenen Jugendsportarten bietet die Anlage heute auch der Öffentlichkeit die Möglichkeit Inlinesport auf einer Halfpipe, Funbox, Curb und Quarterpipe täglich zu betreiben.

Der Motorrad- und Autosportclub Königsbrunn e.V. ist heute wieder ein rundum aktiver Sportverein im Landkreis und führte neben Bundesligarennen die Deutsche-BMX-Meisterschaft '99 durch.